1 Jahr Weltreise

In mehr als 16 Jahren hatte meine Lust, die Welt mit dem Rad zu entdecken, nicht ab- sondern eher zugenommen. Wenn ich von einer meiner 1- bis 4-wöchigen Touren zurückkehrte, war ich jedes Mal erfüllt aber auch ein wenig enttäuscht. Wie gerne hätte ich die gerade in der Schlussphase aufgetretene echte Reiselust weiter ausgelebt anstatt wieder zurück an den Schreibtisch zu kehren. Ohnehin waren meine längeren Radreisen immer eingeleitet von einer Phase, in der ich z. B. noch E-Mails bearbeitete oder Telefonate erledigte und schon lange bevor es an die Rückreise ging kreisten meine Gedanken wieder um das nächste Projekt, anstehende Meetings, etc.. Dies beflügelte mit der Zeit immer mehr meinen Wunsch nach einem echten Ausstieg für eine Weltreise per Rad.

Nach ein paar Monaten Vorbereitung war es im Juli 2013 dann soweit. Der Job war gekündigt, die Wohnung vermietet, das Rad reisetauglich gemacht und die ersten Flüge waren gebucht. Es folgte eine einjährige Reise mit Radetappen durch Norwegen, Alaska, Yukon, entlang der US-Pazifikküste, Peru, Chile, Bolivien, Neuseeland, Australien, Japan und Tibet. Die Erfüllung meines Traumes!

Unterwegs in Tasmanien: